«Menschen sind nun mal keine Maschinen»

Nina Hägni ist stellvertretende Leiterin Unterhaltsreinigung. Am meisten Freude bereiten ihr zufriedene Kunden, die es auch zeigen. Unfairness hingegen missfällt der Mittzwanzigerin total.


Nina Hägni, Sie sind im Reinigungsunternehmen Ihres Vaters tätig. Wäre es für Sie als junger Mensch nicht reizvoller, in einer Werbeagentur zu arbeiten?


Wichtig ist für mich wie reizvoll ein Unternehmen ist, nicht das Image einer Branche. Die kaufmännische Lehre habe ich in einer eher trockenen Branche – der Energiebranche – absolviert. Die Firma aber war super, ich hatte eine sehr gute und lehrreiche Zeit. Für mich steht im Vordergrund, dass ich viel lernen und bewegen kann sowie täglich mit Menschen zu tun habe. All das bietet mir die Hägni AG in einem coolen Umfeld und einem tollen Team. Was mir an der Reinigungsbranche übrigens gefällt ist, dass man sich immer wieder verbessern und rasch Verantwortung tragen kann.

Was hat Sie von der Reinigungsbranche besonders überrascht?

Einerseits der Aufwand, der hinter einem Reinigungsmandat steckt, organisatorisch und finanziell. Jeder Auftrag ist mit beträchtlichen Investitionen in Reinigungsgeräte und Mittel verbunden. Das habe ich total unterschätzt. Auch die Abläufe und Prozesse sind alles andere als einfach, denn Menschen sind ja keine Maschinen. Andererseits bin ich sehr positiv überrascht, wie viele Reinigungskräfte ihre Arbeit wirklich gerne tun. In unserer Firma gibt es viele, die zehn Jahre und länger für uns arbeiten.

Als stellvertretende Leiterin der Gebäudereinigung resp. Unterhaltsreinigung planen, organisieren und kontrollieren Sie. Wie steht’s mit reinigen?

Wer diese Arbeit selber nie gemacht hat, weiss nicht, was es heisst, richtig zu «putzen» und kann weder Reinigungsmitarbeiter anleiten und führen, noch Einsätze planen. Bei Hägni trifft man uns leitende Mitarbeiter regelmässig mit dem Staubsauger an. Sei es, weil es irgendwo brennt, es personelle Engpässe gibt oder, um die Dienstleistung durch eigene Erfahrung weiter entwickeln zu können. Niemand ist sich zu schade, mit anzupacken – und das zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Ein harter Job…

Ja, die wenigsten Leute wissen, was eine Reinigungskraft wirklich leistet, und das zu einem bescheidenen Lohn. Auch ich habe die Arbeit anfänglich total unterschätzt. Heute habe ich grösste Achtung vor unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Tag für Tag, oder je nach Objekt, Nacht für Nacht, für Sauberkeit sorgen und sich dabei grosse Mühe geben, die Kundenwünsche und Anforderungen immer zu erfüllen oder sogar zu übertreffen.

Wie motivieren Sie die Mitarbeiter für diese Arbeit?

Mit Respekt und Ausbildung. Die grösste Motivation sind aber die Kunden. Immer wieder sehe ich, wie motiviert die allermeisten Mitarbeiter sind, wenn sie merken, dass die Kunden ihre Arbeit schätzen. Das geschieht durch Freundlichkeit, ein Kompliment oder sogar eine nette Geste.

Es gibt aber auch das Gegenteil…

Ja, klar. Es liegt halt in der Natur vieler Menschen, dass sie mehr Mühe haben, ein Lob auszusprechen, als etwas zu beanstanden. Das muss man akzeptieren. Als unfair erachte ich es hingegen, wenn – z.B. aus Kostengründen – auf gewisse Dienstleistungen verzichtet oder das Zeitbudget gekürzt wird und gleichzeitig immer das Haar in der Suppe gesucht wird. Schlicht unakzeptabel ist für mich, wenn Reinigungsmitarbeiter als Menschen zweiter Klasse behandelt werden. Das geht für mich überhaupt nicht. Doch dies ist glücklicherweise die Ausnahme, denn wir haben wirklich super Kunden, zahlreiche davon seit vielen Jahren.

Wenn Sie einen Wunsch an die Kunden offen hätten…?

Schenkt den Reinigungsleuten auch einmal ein Lächeln, grüsst sie so freundlich wie die Bürokollegen und gebt ein offenes, ehrliches Feedback, sowohl im positiven als auch im negativen Fall. Das wirkt Wunder.

Weiterführende Links

Aktuelle Angebote

Profitieren Sie von unseren kostenlosen Dienstleistungen und Sonderkonditionen.
Mehr lesen

Downloads

Hier finden Sie unsere aktuellsten Broschüren und Flyer.
Mehr lesen

Hägni AG
Reinigungsunternehmen
Friesenbergstrasse 221
8055 Zürich
Telefon 044 463 18 18

info@haegni.ch