Hägni wird digital

«Ich bin ein riesen Fan des digitalen Fortschritts.» Remo Hägni treibt in seinem Unternehmen die Digitalisierung voran. Gerade hat er eine Hägni-App in Betrieb genommen. Trotzdem sieht er zukünftige Veränderungen nicht nur im Digitalen, denn der Mensch spielt immer eine wichtige Rolle. Fünf Fragen und Antworten zur Reinigung der Zukunft.

 

Wie unterscheidet sich die Reinigung von heute von der Reinigung von gestern?

Etwa so wie ein Auto von 1990 von einem von heute. In der Reinigung haben sich Produkte, Geräte, Prozesse, Systeme, Kommunikation, Auftragsmanagement komplett verändert. Früher hat man einfach irgendwie geputzt, heute erfolgt die Reinigung nach individuell festgelegten Abläufen mit Hightech-Materialien und umweltschonenden Produkten. Bei uns ist fast alles normiert und nach zertifizierten Standards dokumentiert. 

 

Welche Entwicklungen stehen aktuell im Vordergrund?

Die Digitalisierung krempelt gerade ganze Wirtschaftszweige um. In der Reinigung findet die Entwicklung aber nicht nur im Rahmen der Digitalisierung statt. Die Entwicklung bewegt sich im Spannungsfeld von Kostenoptimierung, Flexibilität, Qualität sowie speziell «Mensch und Arbeit». Wir sollten uns immer bewusst sein, dass Reinigungskräfte mit ihrem brutal harten Job für ein gutes Wohlbefinden von uns und für Hygiene sorgen. Entsprechend kann man ihnen nie genug Wertschätzung entgegenbringen. Dazu gehört bei uns der direkt, persönliche Kontakt, gezielte Aus- und Weiterbildung, Mitarbeiterentwicklung, individuelle Anerkennung und branchenseitig die Förderung einer positiven Lohnentwicklung. 

 

Und in Bezug auf die Digitalisierung?

Ich bin ein riesen Fan des digitalen Fortschritts. Ich nutze alles, was unsere Arbeit im Büro und an der Front vereinfacht sowie die Qualität unterstützt und vor allem im Sinne der Kunden nützlich ist. Projekt- und Kundenmanagement, Zeiterfassung und Qualitätskontrolle erfolgen heute grösstenteils app-basiert via Smartphone – mit eigens für uns entwickelten Apps. Die Vorteile sind bereits heute gross: Zum Beispiel ist das Qualitätsmanagement unkompliziert, die Teilzeitmitarbeitenden haben jederzeit Überblick über ihre geleisteten Stunden und die Administration ist entlastet. Auch dem zunehmendem Bedürfnis nach flexiblen Arbeitseinsätzen, oder wie man heute sagt, Reinigungsdienstleistungen «On-Demand», können wir voll entsprechen. Aktuell prüfen wir, in welchen Bereichen und für welche Dienstleistungen wir sinnvolle digitale Angebote kreieren können.

 

Wie sieht die Reinigung der Zukunft aus?

Smart! Die Vernetzung von Haus und Maschine schreitet voran. Selbstlernende Roboter, die den Verschmutzungsgrad von Böden und Fenstern automatisch erkennen und die entsprechende Reinigungsprozedur ausführen können sind Realität, wenn auch noch in den Anfängen. Ebenso Roboter, die in Büros selbständig Papierkörbe leeren und Toiletten reinigen, Drohnen für die Fassadenreinigung etc. Smart Cleaning wird in Zukunft vieles erleichtern. Ich denke da vor allem an Arbeiten, die Menschen nicht ausführen können oder wollen. Speziell auch in der Nacht. 

 

Zu guter Letzt, seit rund sechs Monaten leben wir mit Corona. Was hat sich für Hägni verändert?

Der wirtschaftliche Schaden ist schmerzhaft, aber zu verkraften. Wie vermutlich die allermeisten Firmen, achten wir noch stärker auf die Kosten und haben das eine und andere Vorhaben etwas zurückgestellt. Sehr gefreut hat mich die geschlossenen Solidarität von allen Mitarbeitenden nach dem Motto «das schaffen wir», und auch die Bereitschaft, Vorschriften und Empfehlungen des Bundes zu akzeptieren und einzuhalten. Ich glaube sagen zu dürfen, dass wir als Firma gestärkt sind.

Weiterführende Links

Aktuelle Angebote

Profitieren Sie von unseren kostenlosen Dienstleistungen und Sonderkonditionen.
Mehr lesen

Downloads

Hier finden Sie unsere aktuellsten Broschüren und Flyer.
Mehr lesen

Hägni AG
Reinigungsunternehmen
Räffelstrasse 11
8045 Zürich
Telefon 044 463 18 18

info@haegni.ch